Wissenswertes rund um die Wimperverlängerung

Schöne Wimpern lassen die Augen besonders ausdrucksstark erscheinen. Sie verleihen ihnen Tiefe, intensivieren die Ausstrahlung und ermöglichen einen eindrucksvollen Augenaufschlag. Dichte und lange Wimpern wirken besonders attraktiv und sind nicht zuletzt deshalb der Wunsch vieler Frauen.

Definition Wimperverlängerung

Das Verlängern der Augenwimpern lässt sich mit einer Verlängerung der Haare vergleichen. Unter Zuhilfenahme eines speziellen ungefährlichen Klebers werden mehrere künstliche Wimpern jeweils einzeln auf die bestehenden eigenen echten Wimpern aufgeklebt. Die Eigenwimper wird auf diese Weise verlängert und zeigt ein insgesamt dichteres Erscheinungsbild.

Künstliche Wimpern gibt es in zahlreichen Ausführungen. Sie können unterschiedlich stark sein, besonders schwungvoll gebogen und weisen dabei unterschiedliche Längen auf. Je höher die Qualität dieser Kunstwimpern, umso angenehmer ist das Tragegefühl. Im Idealfall sind die zusätzlichen Härchen nicht zu spüren und fühlen sich leicht und komfortabel an.

In den ersten 48 Stunden nach der Wimperverlängerung muss jeglicher Kontakt mit Wasser vermieden werden. Diese Zeit ist nötig, damit der Spezialkleber vollkommen aushärtet und die Wimpern sich nicht vorab voneinander lösen. Danach ist alles wasserfest, und auch das Ausüben von Sport inklusive Schwimmen ist problemlos möglich.

Wimperverlängerung durch Auffüllen (Refill)

Die Eigenwimpern haben einen natürlichen Lebenszyklus und fallen nach etwa vier bis sechs Wochen aus. Die künstlichen Wimpern halten ebenfalls nur einen begrenzten Zeitraum und fallen dann zusammen mit den Naturwimpern aus. Der Zyklus ist hier von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
Das erneute Auffüllen der Wimpern bei bestehenden Lücken ist im weiteren Verlauf durch ein sogenanntes Refill möglich. Hierbei werden nur die freien Stellen aufgearbeitet, damit das Gesamtbild wieder aus einer gleichmässigen und dichten Wimpernreihe besteht.

Neuanlage versus Refill

Ob nach einigen Wochen ein Refill erforderlich ist oder eine Neuanlage der Wimpern benötigt wird, hängt vom sichtbaren Zustand der Wimpern ab. Bei einer Neuanlage werden die verbleibenden künstlichen Wimpern entfernt und eine vollständig neue Wimperverlängerung, wie auch bei der ersten Behandlung, wird gesetzt.
Welche Variante sinnvoll ist, lässt sich am besten bei einem Termin vor Ort besprechen. Hierzu wird der aktuelle Wimpernzustand begutachtet und gemeinsam über das weitere Vorgehen beraten.

Haltbarkeit einer Wimperverlängerung

Wie lange die Wimpern halten hängt wesentlich von der Pflege ab. Wer ein wenig Zeit investiert, wird länger etwas von der Wimperverlängerung haben. Ein entscheidendes Kriterium ist hier das Reiben der Augen. Viele Menschen sind es gewohnt, sich zwischendurch die Augen zu reiben, etwa wenn sie müde oder abgespannt sind. Das mag von natürlichen Wimpern vertragen werden, bei künstlichen Wimpern kann so die Haltbarkeit verringert werden. Hier ist es hilfreich, sich aktiv vorzunehmen, auf diese Handlung zu verzichten. Meist ist es nur eine Frage der Gewöhnung.

Tipps und Tricks für die Zeit nach der Wimperverlängerung

Damit künstliche Wimpern gepflegt aussehen, ist ein wenig Umsicht erforderlich. Ein kleines Wimpernbürstchen sorgt dafür, dass die Härchen nicht miteinander verkleben. Ein kurzes vorsichtiges Bürsten morgens und abends verhilft zu perfekt sitzenden Wimpern.

Beim Make-up der Augen gilt es auf gut Materialqualität zu achten. Gerade bei der Wimperntusche sind Produkte gefragt, die speziell für Wimperverlängerungen gedacht sind. Sie sind nicht wasserfest, sodass beim Abschminken nicht die Gefahr des Wimpernverlustes besteht. Um ein Verkleben der Wimpern zu vermeiden, ist es sinnvoll, nicht die ganze Wimper zu tuschen, sondern nur die Spitzen. Der Effekt ist vergleichbar, aber die Haltbarkeit der Härchen ist ungleich höher.

Grundsätzlich sollte jegliches Augen-Make-up frei von Ölen sein. Ölhaltige Produkte gefährden die Haltbarkeit der Wimpern erheblich und sorgen dafür, dass sie sich schneller lösen. Make-up auf Wasserbasis ist für die Augen nach einer Wimperverlängerung ein Muss.

Für Fragen rund um die Wimperverlängerung und den Behandlungsablauf stehen wir Ihnen zur Verfügung. Wir beraten Sie gerne in unseren Räumlichkeiten in Zürich und sind auch für Kundinnen aus Zollikon, Hirslanden, Weinegg und den umliegenden Regionen gut erreichbar.

Scroll to top